Kevin Smith ist wieder zurück! Und das natürlich wie gewohnt in bester Laune, mit fabelhaften Dialogen, Lebenskrisen und viel Sex.

[youtube c4msQUCUAjE]

Zack und Miri sind seit Anbeginn der Zeit beste Kumpels und teilen sich eine Wohnung. Leider Gottes hat sich seit der High School nicht viel bei den Beiden getan, so dass sie immer noch nichts Ordentliches mit ihrem Leben angefangen haben und tagtäglich darum kämpfen müssen, die Miete und vor allem die Heizkosten zu zahlen, denn wenn man in Pennsylvania wohnt, braucht man eine Heizung, oder ein offenes Feuer in der Wohnung, um sich warm zu halten.

Nach einem bescheidenen Klassentreffen entschließen sich die Beiden zusammen mit ein paar Freunden einen Porno zu drehen und müssen dabei erkennen, dass es nicht nur materielle, sondern auch emotionale Probleme bei so einem Dreh geben kann…Tatsächlich, “Zack & Miri” dürfte der bis dato Expliziteste aller Smith Filme sein, aber wie soll man auch sonst einen Film über den Dreh eines Pornos machen? Und wenn man Kevin Smith gewohnt ist, weiß man auch, dass Dialoge über Sex eher ein Markenzeichen, als eine Seltenheit sind, so dass die paar Nackedei-Szenen nicht wirklich ins Gewicht fallen.
Der Cast ist einmal nicht aus Ben Affleck und Jason Lee zusammen gebastelt, hat jedoch mit Seth Rogen als Zack und Elisabeth Banks als Miri gleichwohl erfolgreiche Comedy-Veteranen dabei und wer Jason Mewes aka Jay einmal in einer anderen Rolle sehen will, wird hier mehr als nur überrascht.

“Zack & Miri” ist sicherlich nichts für jederman, bietet aber – wie die meisten Smith Filme – eine Abwechslung zu dem normalen Komödienschema und hat viele und mehr Lacher parat. Für ein erstes Date vielleicht nicht die beste Wahl, für alle anderen Gelegenheiten jedoch spitze.

Ab dem 13.8.2009 im Kino