Mit zahlreichen Veröffentlichungen geheimer Regierungsdokumente sorgte die Organisation Wikileaks mehrfach für Aufsehen. Der Film “Inside Wikileaks – Die fünfte Gewalt” ermöglicht den Zuschauern nun, die Zusammenarbeit und die Konflikte zwischen den beiden führenden Köpfen Julian Assange und Daniel Domscheit-Berg besser zu verstehen.Ein Kameramann dreht eine Outdoor-Scene

Domscheit-Bergs Autobiografie als Grundlage: Risse im Wikileaks-Team

Die Enthüllungsplattform Wikileaks stellte Interessierten Millionen Schriftsätze insbesondere von Regierungsstellen zur Verfügung, die eigentlich strenger Geheimhaltung unterliegen. Dahinter stecken eine ausgeklügelte Infrastruktur und ein fein gesponnenes Netzwerk mit Whistleblowern, die in der Gefahr von Verhaftungen zusammenarbeiten. “Inside Wikileaks – Die fünfte Gewalt” von Regisseur Bill Condon zeigt, wie die Medien-Coups trotz enormer staatlicher Repression gelangen. Condon nahm größtenteils das autobiografische Buch Domscheit-Bergs zur Grundlage. Gemeinsam mit Assange hatte der Deutsche Wikileaks gegründet und liefert in seiner Publikation detaillierte Hintergrundinformationen, die Condon spannend auf Zelluid bannte. Die Zeitspanne reicht vom Beginn der öffentlichen Wahrnehmung bis zur Veröffentlichung von US-Militärdokumenten, für welche der behilfliche Whisteblower Bradley Manning mittlerweile zu einer langen Haftstrafe verurteilt wurde. Der Film rückt das Verhältnis zwischen Assange und Domscheit-Berg in den Fokus, das mit einem persönlichen Bruch endete. Die beiden zerstritten sich über die Frage, ob Wikileaks Dokumente komplett oder nur teilweise online stellen soll. Domscheit-Berg plädierte für ein vorsichtiges Vorgehen, um Quellen zu schützen. Er konnte Assange aber nicht überzeugen und verabschiedete sich deshalb aus der Organisation.

Exzellente Besetzung: Daniel Brühl und Benedict Cumberbatch

Das Ansehen des Films lohnt, weil er die Entwicklungen von Wikileaks weitgehend wahrheitsgetreu beschreibt. So erfahren Sie viel über diese Organisation, die Revolutionäres geleistet hat und an der sich bis heute die Geister scheiden. Sie sollten aber beachten, dass der Stoff auf der Sichtweise eines Protagonisten basiert. Assange hat zu dem Werk nichts beigetragen. “Inside Wikileaks” zeichnet sich zudem durch eine ausgezeichnete Besetzung aus. Der deutsche Schauspieler Daniel Brühl, welcher Domscheit-Berg darstellt, hat sich damit endgültig in Hollywood etabliert. In die Rolle Assanges schlüpft Benedict Cumberbatch, der durch die modernen BBC-Verfilmungen von Sherlock Holmes einem breiteren Publikum bekannt wurde. In einer Nebenrolle brilliert Moritz Bleibtreu.

Wenn Sie die Kinoaufführungen von “Inside Wikileaks – Die fünfte Gewalt” verpassen, können Sie dieses Werk zeitnah wie andere Kinofilme im Pay TV ansehen. Viel spricht dafür: Regisseur Condor bringt Ihnen ein Stück Zeitgeschichte näher und regt zum Überlegen an, inwieweit die Tätigkeit von Wikileaks moralisch fraglich sein kann. Die beiden Hauptdarsteller spielen ihre Rollen überzeugend und garantieren knapp zwei Stunden Unterhaltung.


IMG: Fotolia, 8995770, Winfried Eckl