Theatersäle und Kinos müssen dem Zuschauer eine freie Sicht auf die Bühne gewährleisten. Auch die Zuschauer in der letzten Reihe müssen jeden Ton verstehen können. Doch störende Nebengeräusche sollen verhindert werden. Dazu wird Molton als Bühnenvorhang eingesetzt. Der Stoff ist schwer entflammbar und absorbiert Arbeitsgeräusche von der Bühne und Nebengeräusche vom Publikum.
Wie Kinos und Theatersäle aufgebaut sind

Architektur von Kino- und Theatersälen

Die Bauweise der Kinos ist an die Architektur der Theatersäle angelehnt. Es gibt eine Bühne, die durch einen Bühnenmolton vom Zuschauerraum abgetrennt ist. Der Publikumsraum unterscheidet sich aber in beiden Bauwerken. Im Theater sind die Sitzreihen meist halbkreisförmig angeordnet. Die Sitzreihen sind nach hinten stufenweise erhöht, wobei im Theater auch noch mehrere Etagen mit Sitzplätzen an den Raumseiten vorhanden sind. Im 17. Jahrhundert war es üblich, den Theatersaal mit Logen auszustatten. In den Logen gab es Sitzplätze für die Oberschicht, während die Unterschicht Stehplätze einnehmen konnten. Seit dem 19. Jahrhundert wird die halbkreisförmige Platzanordnung bevorzugt. Im Kino sind die Sitzreihen ebenfalls stufenweise erhöht, allerdings sind die Sitze geradlinig angeordnet. Theatersäle sind zwischen Bühne und Zuschauersaal mit einem Orchestergraben ausgestattet. Hier sitzen die Musiker während der Aufführung. Die Musik wird gleichmäßig im Raum verteilt und unterdrückt die eigentliche Handlung des Theaterstücks nicht. Ein Kinosaal verfügt nicht über einen solchen Orchestergraben, denn hier sorgen Lautsprecher für die Beschallung.

Verbesserte Raumakustik

Im Theaterbereich und in Kinos sind Moltonvorhänge sinnvoll einsetzbar. Die Sitzplätze in einem Theater sind so installiert, dass an jedem Platz eine optimale Akustik gewährleistet ist. Durch die halbkreisförmige Anordnung der Sitzreihen können die Stimmen der Schauspieler noch in der obersten Reihe wahrgenommen werden. Molton wird auch an den Theaterdecken und Fußböden eingesetzt, damit die Nebengeräusche der Besucher ausgefiltert werden. Durch den Bühnenmolton werden Geräusche in den Umbaupausen effektiv abgefangen, sodass das Publikum nichts von den Arbeiten mitbekommt. Im Kino spielt die halbkreisförmige Anordnung der Sitzreihen aufgrund der Soundsysteme keine Rolle. Aber auch hier wird Molton an Decke und Boden eingesetzt, um störende Geräusche abzufangen.


Foto: Thinkstock, 181407382, iStock, photoncatcher