True Grit, was übersetzt soviel heißt wie „echter Schneid“, ist das Remake des bekannten Westernklassikers „Der Marshal“, der bereits im Jahre 1969 mit John Wayne in der Hauptrolle in die Kinos kam. Die Geschichte basiert auf dem gleichnamigen Roman von Charles Portis. Der Western True Grit eröffnete im Jahre 2011 die Berlinale.

Die Handlung

Ein 14-jähriges Mädchen will den Mörder ihres Vaters finden und sich an ihm rächen. Dafür holt sie sich den grantigen Marshal Rooster Cogburn und den Ranger LaBoef zur Hilfe. Gemeinsam machen sie sich bereit für eine gefährliche Jagd.
Die Geschichte legt ihren Schwerpunkt auf die Streitereien zwischen dem jungen Mädchen Mattie Ross und dem trunksüchtigen Marshal, obwohl auch die spannenden Action-Szenen nicht zu kurz kommen.
Am Ende wird die Sichtweise der mittlerweile erwachsenen Mattie gezeigt, die nach 25 Jahren versucht, den Marshal wiederzufinden.

Die Schauspieler

Der Marshal, der in der ersten Verfilmung auf geniale Art von John Wayne verkörpert wurde, wird in der Neuverfilmung von Jeff Bridges gespielt. Bridges bekam für die Rolle im Jahre 2011 immerhin eine Oscar-Nominierung als bester Hauptdarsteller. Viel positive Resonanz bekam die 1996 geborene Schauspielerin Hailee Steinfeld, die die Rolle der Mattie verkörpert. Den Ranger LaBoef spielt Matt Damon, der gesuchten Killer wird in dem Film von Josh Brolin gespielt.

Die Regisseure

Regie führten die bekannten Coen Brüder Ethan und Joel Coen, die auch gemeinsam das Drehbuch schrieben. Die beiden Brüder sind mehrfache Oscar-Gewinner, so unter anderem für den Film „No Country for Old Men“, für den sie jeweils den Oscar für den besten Film und die beste Regie bekamen. Außerdem haben die Coen Brüder für den gleichen Film den Golden Globe Award für das beste Drehbuch bekommen sowie die „Goldene Palme“ von Cannes für den Film Barton Fink im Jahre 1991.