Mit Total Recall wird dieses Jahr ein weiterer Filmklassiker neu aufgelegt. Ursprünglich aus dem Jahre 1990 und mit Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle, übernimmt diese 2012 Colin Farell.

Bryan Cranston spielt im Total Recall Reboot mit | ©flickr.com/PopCultureGeek_com

Die totale Erinnerung

Colin Farell spielt den Fabrikarbeiter Douglas Quaid, der in ferner Zukunft nach etwas mehr Abwechslung in seinem Leben sucht. Die Firma “Rikall” scheint ihm dazu die perfekte Möglichkeit zu bieten: Sie kann die Träume ihrer Kunden als reale Erinnerungen in deren Köpfe einpflanzen. Warum also nicht mal ein Leben als weltrettender Geheimagent geführt haben? Doch der Eingriff geht bei Quaid schief, seine Erinnerung wird gelöscht und plötzlich scheint ihn die gesamte Welt zu jagen. Woher beherrscht der Fabrikarbeiter plötzlich nahezu übermenschliche Kampftechniken und welche Rolle spielt die schöne Rebellin (verkörpert von Jessica Biel)?
Die Suche nach seiner wahren Identität und Herkunft wird für Quaid in “Total Recall” (1990 noch mit dem Namenszusatz “Die totale Erinnerung” in den deutschen Kinos gelaufen) zum lebensgefährlichen Trip.

Starbesetzte Science-Fiction

Mit einer Kurzgeschichte des Autors Philip. K. Dick hat der Film eine durchaus nachdenkliche Grundlage, verspricht aber natürlich vor allen Dingen auch jede Menge Action und Spannung. Die Besetzung ist mit Collin Farell, Jessica Biel, Kate Beckinsale und Bill Nighy so hochklassig, wie das Original von 1990, welches immerhin für zwei Oscars nominiert war. Das hohe Budget des Films sollte zudem für ein spektakuläres Science-Fiction-Setting und moderne Spezialeffekte sorgen.

Der Remake-Trend

Remakes von gar nicht allzu alten Filmen, sind derzeit angesagt in Hollywood und gelingen mal mehr und mal weniger gut, beziehungsweise einfallsreich. Man darf also gespannt sein, was sich die Macher für die Modernisierung von “Total Recall” ausgedacht haben. In die deutschen Kinos kommt der Film am 16. August 2012.