The Walking Dead ist ein amerikanische Fernsehserie, die auf dem gleichnamigen Comic von Robert Kirkman, Tony Moore und Charlie Adlard basiert. Seit 2010 läuft sie auf dem Sender AMC – in Deutschland ist die ab-18-TV-Serie bei FOX und auf DVD zu sehen.

Untote verbreiten Angst und Schrecken im amerikanischen Süden: Überlebende versuchen eine Erklärung für das Geschehen zu finden und machen sich auf die Suche nach einer dauerhaften und sicheren Unterkunft. Im Laufe der ersten Staffel wird die Gruppe immer kleiner. Manche dieser fallen den Zombies zum Opfer und schaffen es nicht aus eigener Kraft diese zu besiegen. Die Gruppe ist zu allem bereit: Hauptsache sie können leben. Die Situation in The Walking Dead wird immer aussichtsloser. Die Zombies belagern die komplette Stadt Atlanta, so dass es kaum noch Überlebende gibt.

Die Comicvorlage zur Zombieserie, The Walking Dead © satanoid/Flickr

The Walking Dead: mutige TV Serie basierend auf den Image Comics

Von Zombies überrannte Städte, Militäranlagen und Geheimnisse, sowie der Mensch als sein eigener, ärgster Feind im Angesicht einer übermächtigen Zombie-Horde – soweit kennt man das Genre bereits aus vielen Film- und Video-Versionen. Doch “The Walking Dead” hat einige Faktoren zu bieten, die die Fernsehserie herausragend macht.

Zum einen lässt sich das Team um Serienproduzent Frank Darabont Zeit, um das Ausmaß der Apokalypse und die Bedeutung für jeden der Überlebenden genau zu beschreiben, zum anderen gab es einfach noch keine Zombies in einer TV Serie, schon gar nicht mit einer Schonungslosigkeit, die in Deutschland einmal mehr zu Schnitten auf einer “ab 18” DVD führten. Auch die Wahl, eine durchaus erfolgreiche und rein thematisch dennoch ziemlich obskure Comicreihe des amerikanischen Kleinverlags Image fürs Fernsehen aufzubereiten, mag befremdlich wirken, ist aber ebenso mutig wie beeindruckend.

Erfolgreiches Serienkonzept: Zombies beim Pay-Tv Sender

Mehr als 5,3 Millionen Zuschauer verfolgten die erste Folge und blieben der Serie treu. Für den amerikanischen Sender kamen so Einschaltquoten zustande, die es zuvor nie gegeben hatte. Mehr als sechs Millionen Zuschauer schauten sich sogar das Staffelfinale an und fieberten einer weiteren Staffel entgegen. Die vollständigen sechs Episoden sind nun auf DVD und Blu-ray in mehreren Editionen erschienen, wobei der Pilotfilm ungekürzt enthalten ist und sich die restlichen Schnitte auf insgesamt 44 Sekunden beschränken.