“The Tree of Life” ist ein Film aus dem Jahre 2011, bei dem Terrence Malick die Regie führte. Er hat zudem auch das Drehbuch zu dem Film verfasst. Die Hauptrollen spielen in diesem Film Sean Penn und Brad Pitt. Brad Pitt wirkte auch bei der Produktion des Filmes mit.

Der Inhalt

In “The Tree of Life” wird in Rückblenden die Geschichte der Familie O’Brien und die Entstehungsgeschichte des Universums erzählt. Der eine Sohn, Jack, wird in jungen Jahren von Hunter McCracken verkörpert, in älteren Jahren von Sean Penn. Brad Pitt mimt den Vater, Jessica Chastain die Mutter. Jack hat noch zwei Brüder. Zuerst wachsen sie alle wohlbehütet auf. Dann beschließt der Vater jedoch, sie für die Außenwelt abzuhärten und greift dafür zu drastischen Mitteln. Jack begleiten diese “Mittel” noch bis in sein Erwachsenenleben. Zudem konnte er den Tod seines jüngeren Bruder nie verwinden und ist immer noch auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und seinem Platz auf der Welt.

Über das Projekt

Der Film behandelt viele existentielle Fragen und wurde von den Kritikern unterschiedlich aufgenommen. So gab es nach der Premiere Applaus aber auch Buhrufe. Der Regisseur Terence Malick war zwar bei der Aufführung des Filmes dabei, blieb jedoch unerkannt und stand für die Beantwortung weiterer Fragen nicht zur Verfügung.
Bei den 64. Filmfestspielen in Cannes, wo der Film auch Premiere feierte, erhielt “The Tree of Life” die Goldene Palme für die Kategorie “Bester Film”. Terence Malick war auch bei der Preisverleihung nicht anwesend. Der Komponist des Soundtracks für “The Tree of Life”, Alexandre Desplat, gewann den World Soundtrack Award.