Kaum ist sie mit „Black Swan“ in den Kinos gelandet, da kündigt sich auch schon das nächste Werk mit der smarten Schauspielerin an. Und auch in diesem Film nimmt Portman eine anstrengende Rolle auf sich.

[youtube dq_Ws2xfplg]

Emilia Greenleaf (Nathalie Portman) hat jüngst ihr Kind verloren und versucht mit dem Schmerz und der Trauer klar zu kommen. Hinzu kommt, dass sie den Anwalt und ihren ehemaligen Liebhaber Jack Wolf (Scott Cohen) geheiratet hat und von seiner Ex-Frau (Lisa Kudrow) und ihrem Sohn (Charlie Tahan) emotional terrorisiert wird, da sie ihr die Schuld geben, dass die Familie auseinander gebrochen ist.

Ursprünglich sollte der Film 2009 in die Kinos kommen, aber mit Hinsicht auf „Black Swan“ ließ man die kleine Produktion ein wenig warten, sicherlich darauf hoffend, dass der Erfolg des Ballett-Thrillers die Aufmerksamkeit auf „The Other Woman“ lenken würde.

Regisseur Don Roos hat sich als Drehbuchschreiber und Regisseur einen Namen gemacht. Als Screenwriter für „Weiblich, ledig, jung, sucht…“ und „Das Gegenteil von Sex“ hat er bewiesen, dass er bissig und komplex schreiben kann, so dass die Arbeit an einem schwierigen Thema wie diesem in guten Händen lag.

Besonders sein Talent, starke und überzeugende weibliche Hauptrollen zu schreiben, hat bereits Christina Ricci, Lisa Kudrow und Maggie Gyllenhaal zu Anerkennung und Preisen verholfen. Nathalie Portman darf sich wohl bald einreihen, wobei sie nach ihrer Leistung in „Black Swan“ sicherlich niemandem mehr beweisen muss, was sie als Schauspielerin kann.

Der Film kommt am 4.2.2011 in die amerikanischen Kinos, ein deutscher Kinostart ist noch nicht bekannt, wird aber sicherlich bald veröffentlicht.

Regie: Don Roos

Drehbuch: Don Roos

Darsteller: Nathalie Portman, Lisa Kudrow, Scott Cohen

Musik: John Swihart