Nach dem Independent Hit „Winter’s Bone“ darf Newcomer Jennifer Lawrence nun einen Blockbuster anführen, die Verfilmung der Jugendbücher von Suzanne Collins wird schon lange heiß ersehnt.

[youtube ksVZKXRTx0g]

In einer unbestimmten Zukunft unterhält sich die Masse mit einem Spiel, bei dem sich 24 Mädchen und Jungen aus 12 Distrikten der Nation Panem treffen und bis zum Tod gegeneinander antreten. Der Gewinner hat auf Lebenszeit ausgesorgt. Obwohl vorwiegend zur Unterhaltung gedacht, sind diese Spiele auch dazu da, die Distrikte daran zu erinnern, dass ein Aufbegehren zwecklos ist.

Der Kampf um die weibliche Hauptrolle war fast so hart wie die Hunger Games selbst, Emily Brown („Sucker Punch“), Saoirse Ronan („In meinem Himmel“), Chloe Moreth („Kick Ass“), die Liste liest sich wie eine Zusammenfassung aller junger Talente, die sich derzeit in Hollywood tummeln.

Jennifer Lawrence als Katniss

Am Ende gewann Shooting Star Jennifer Lawrence, die sich eigentlich gar nicht für die Hauptrolle beworben hatte, selbst als sie das Angebot bekam, war sie sich nicht sicher, ob sie dem Buch gerecht werden könnte und ob das Projekt für sie nicht zu groß wäre, da sie mit „Winter’s Bone“ 2010 gerade mal ihr Schauspieldebüt gegeben hatte.

Die Entscheidung für Lawrence traf nicht zuletzt die Autorin, denn Collins war eng in die Produktion involviert, schrieb auch das Drehbuch selbst. Da die Originalbücher eine Trilogie bilden, wird es auf jeden Fall noch einen zweiten Film geben, der dritte, vielleicht sogar ein vierter werden dann wohl in Angriff genommen, wenn die Einnahmen aus den ersten beiden Filmen stimmen.

[youtube _z4v0l9fiJ4]

Neben Lawrence findet sich eine ganze Reihe an bekannten Schauspielern und auch einige Überraschungen im Cast ein. Neben Woody Harrelson (als Haymitch Abernathy) und Kinder/Fantasyfilmstar Josh Hutcherson als Peeta Mellark („Zathura“), hat auch Isabelle Fuhrmann („Orphan“), die original auch für die Hauptrolle in Erwägung gezogen wurde, zumindest eine Nebenrolle als Clove bekommen.

Besonders freuen darf man sich auf Elizabeth Hemsworth als Gale Hawthorne freuen, da Hemsworth bis dato wohl eher aus Komödien bekannt geworden ist.

Überraschend dürfte die Wahl von Lenny Kravitz (tatsächlich) als Cinna sein, da erscheinen Donald Sutherland als President Snow und Stanley Tucci als Caesar Flickerman gar nicht mehr so abwegig.

Regie führt Gary Ross, der sich bis dato eher als Drehbuchschreiber von großartigen Filmen wie „Big“ und „Pleasantville“ hervor getan hat (den er auch gedreht hat) und auch beim Hunger Games Drehbuch zusammen mit Collins und Billy Ray („State of Play“) mitmischte. Ob er mit einem derartig groß angelegten Science Fiction Spektakel auch etwas Action-lastiger erfolgreich sein kann, wird sich zeigen.

Twilight vs. Hunger Games

Im World Wide Web wird schon spekuliert, dass die „Hunger Games“ die „Twilight“-Franchise abklatschen sollen, wobei der Vergleich schon arg hinkt, sind alleine Collins Bücher schon vom Genre her unterschiedlich und scheinen sich auch nicht zentral um Irrungen und Wirrungen pubertierender Hormonwallungen zu drehen. Dennoch ging der Wirbel so weit, dass man Twilight-Stars verbot, sich für das Hunger Games-Casting zu bewerben, was sicherlich dem ein oder anderen Schauspieler geärgert haben dürfte, aber vor allem den Massen an Twilight-Hassern gefällt.

The Hunger Games startet in den deutschen Kinos am 22.3.2012

Regie: Gary Ross

Drehbuch: Gary Ross, Suzanne Collins, Billy Ray

Darsteller: Jennifer Lawrence, Josh Hutcherson, Liam Hemsworth, Woody Harrelson, Elizabeth Banks

Musik: James Newton Howard, T-Bone Burnett