Ach, was hat sich Peter Jackson auch mit “In meinem Himmel“ aufgehalten, dafür mussten wir nun noch länger warten, bis die lang ersehnte Vorgeschichte zu „Herr der Ringe“ endlich in die Kinos kommt. 2011 sollen zumindest die Dreharbeiten endlich los gehen.

[youtube XoUN2AGxrnA]

Ursprünglich sollte Guillermo del Toro das große Projekt anführen, seine Idee von zwei Filmen sollte den ersten Teil in eine unschuldige Version Mittelerdes versetzen, die ganz im Stile del Toros sei, um im zweiten Film eine Brücke zu Jacksons Vision aus Herr der Ringe zu schlagen.

Aufgrund von langen Verzögerungen, verließ del Toro jedoch 2010 den Film, da er in Konflikt mit anderen Projekten stand und es sich nicht länger leisten konnte, auf eine Reaktion der Filmgesellschaft zu warten.

Stattdessen soll nun – wie eigentlich von vielen Fans angenommen – Peter Jackson beide Filme drehen.

Die Absage von del Toro hat viele Probleme in den möglichen Rollenverteilungen verursacht. Auch wenn er für die bekannten Charaktere die Originalschauspieler haben wollte, sollten die neuen Rollen teilweise von Schauspielern der Hellboy-Filme (darunter Doug Jones und Ron Perlman) übernommen werden. Zumindest Ron Perlman sagte jedoch bereits ab und Doug Jones beginnt im Mai 2011 zusammen mit del Toro die Verfilmung eines H.P.Lovecraft Romans.

Ende 2010 begannen endlich mehr Informationen zu den Schauspielern durch zu sickern. Bis dato ist Cate Blanchett die einzige Schauspielerin aus dem HDR-Gefolge, die sicher mitspielt, aber Ian McKellen hat bereits Interesse bekundet.

Martin Freeman soll den jungen Bilbo geben, James Nesbitt soll Bofur spielen und der Schwede Miakel Persbrandt soll in die Rolle des Gestaltenwandlers Beorn schlüpfen.

Für die Rolle des Legolas soll es bereits Verhandlungen mit Orlando Bloom geben, ob es wirklich dazu kommt, ist noch ungewiss.

Wer wen spielt, ist mittlerweile zwar nicht egal, aber nebensächlich, denn nach den ganzen Vorbereitungen geht es hoffentlich endlich los, immerhin soll das Ganze nicht in einem zweiten Superman-Debakel enden.