Zeit, mal wieder einen 60er Jahre Wohlfühlfilm in die Kinos zu bringen, zur Weihnachtszeit – wenn das Herz sowieso am rechten Fleck sitzt und es auch mal etwas kitschiger sein kann – eignet sich das natürlich am Besten. Emma Stone als Journalistin für die Gleichberechtigung…seufz.

[youtube 4koVDH8ALfg]

Skeeter (Emma Stone) zieht nach dem College zurück in ihre kleine, spießige Heimatstadt, in der die High Society es zum Trend gemacht hat, afro-amerikanische Haushaltshilfen zu haben. Es sind die 60er Jahre und die Bewegung für Gleichberechtigung steckt in ihren Kinderschuhen, da hat Skeeter die ambitionierte Idee, die Haushaltshilfen für eine Zeitungsreihe zu interviewen. Doch das kann schwer werden, denn die Frauen setzen damit ihren Job und ihren Ruf aufs Spiel.

Nach dem gleichnamigen Roman von Kathryn Stockett geschrieben, ist “The Help” ein perfekter Familienfilm mit interessantem Thema, der jedoch teilweise etwas sehr vorsichtig damit umgeht und nur zaghaft die ernsteren Aspekte anrührt. Ähnlich wie “Grüne Tomaten” ist alles sehr bunt, idyllischer, als es wahrscheinlich wirklich wahr und gespick mit einer Prise Humor. “Die Farbe Lila”, “Pleasantville” oder gar “Beloved” sollte man hier also nicht erwarten.
Aber davon abgesehen ist “The Help” nicht zuletzt durch die guten Schauspieler ein echter Kinotipp für die kalten Wintertage. Newcomer Emma Stone beweist einmal mehr, dass sie die emanzipierte junge Frau bis aufs i-Tüpfelchen beherrscht und vor allem Viola Davis als Skeeters Inspiration Aibileen Clarke, sowie Bryce Dallas Howard als wortkräftige Minny Jackson bringen Leben auf die Leinwand, die bunt und charmant im 60er Look schillert.
Allzu viele Überraschungen in der Charakter-Entwicklung sollte man natürlich nicht von “The Help” erwarten, die Zicke bleibt Zicke, die naive, aber gutherzige Blondine wird auch nicht klüger.
Warm, witzig und mit einer altbekannten Botschaft, der man jedoch niemals müde werden sollte, ist “The Help” perfekt für einen Familien- (oder auch nur Frauen-)Filmabend, den sicher niemand bereuen wird.

Ab dem 18.12. im Kino

Regie und Drehbuch: Tate Taylor
Darsteller: Emma Stone, Viola Davis, Bryce Dallas Howard, Sissy Spacek, Mike Vogel, Chris Lowell
Musik: Thomas Newman