Der bekannte US-amerikanischer Filmregisseur- und produzent Sydney Pollack ist gestern im Kreise seiner Familie verstorben. Nach einer Krebserkrankung hatte sich der Erfolgsproduzent aus dem aktiven Tagesgeschäft zurückgezogen und verstarb am Morgen des 26. Mai in Los Angeles.

[youtube 9l12IQe98vE]

Pollack, der mit seinen Eltern in USA ausgewandert war, genoss bei den Schauspielern ein hohes Ansehen. Viele führen seine einfühlsame Arbeit als Produzent auf die Tatsache zurück, dass er bereits selbst als Schauspieler tätig gewesen war. In seiner eigenen Karriere als Schauspieler lernte er früh Robert kennen und schätzen. Wen verwundert es da, dass Redford später in zahlreichen Filmen von Sydney Pollack als Hauptdarsteller agierte.

Im Laufe seiner Laufbahn hinter der Kamera kann Pollack auf beachtliche Erfolge zurückblicken. Filme wie „Mit eisernen Fäusten“, „Die drei Tage des Condor“, „Jenseits von Afrika“, „Die Firma“ und „Die Dolmetscherin“ begeisterten Millionen von Zuschauern in den Kinos. Erst kürzlich fand er als Schauspieler zurück auf die Leinwand, so spielte er in „Die Sopranos“, „Michael Clayton“ und „Verliebt in die Braut“.

Eine große Fangemeinde trauert um einen großartigen Produzenten und Schauspieler.