Absolut großartige Action-Fantasy-Spektakel mit abstrusen Storys und sexy Hauptdarstellerinnen sind mittlerweile ein eigenes Genre, das man bloß nicht zu ernst nehmen sollte, aber sehr wohl genießen darf.

[youtube Lm–kMXMMYM]

Babydoll (Emily Browning) wird von ihrem bösen Stiefvater in eine Anstalt eingewiesen, wo sie einer Lobotomie unterzogen werden soll. In ihrer Verzweiflung träumt sie sich in eine Fantasie-Welt, in der sie mit vier Freundinnen (u.A. Vanessa Hudgens) dem grausamen Irrenhaus entkommen will.

Eine Art Alice im Wunderland mit Maschinengewehren, so beschreibt Zack Snyder (“300”, “Watchmen”, “die Legende der Wächter”) die Story von “Sucker Punch”, wer den düsteren Film “Rückkehr nach Oz” kennt, wird auch dazu Parallelen sehen. Aber dann hören die Vergleiche zu Kinderfilmen auch auf, denn “Sucker Punch” ist eindeutig an die Actiongemeinde gerichtet, denn die fünf Mädels werden sexy gekleidet so einige Hintern versohlen.

Emily Browning wird man noch aus “Lemony Snicket” kennen, derartig gefährlich und schlagkräftig hat man sie jedoch noch nicht gesehen, ursprünglich wurde die Rolle für Amanda Seyfried vorgesehen, aber konkurrierende Drehpläne mit der Serie “Big Love” standen im Weg.

Selbst wenn die Story albern ist, die Charaktere unglaubwürdig und die Kostüme so gut wie nichts bedecken, “Sucker Punch” wird großartig, denn das Action-Monster wird musikalisch auch Gesangsszenen und Choreographien enthalten, die Spezialeffekte werden sicherlich grandios sein und alles in allem wird der Film so überzogen sein, dass er Spaß macht, egal, wie viel, beziehungsweise wenig Sinn dahinter steckt.

Warum man den Film auch als Frau lieben wird? Nun, 2007 soll Warner Bros angeblich gesagt haben, dass sie keine weiteren Filme mit einer weiblichen Hauptrolle veröffentlichen werden und “Sucker Punch” ist der erste Film, der diese absurde und vollkommen irre Einstellung durchkreuzt. Daher liebe Damen; strömen Sie ins Kino, damit Warner davon überzeugt wird, dass nicht weibliche Hauptrollen, sondern vielmehr schlechte Drehbücher verboten gehören, so dass Warner Bros. endlich den lang ersehnten “Wonder Woman” Film drehen kann.

Ab dem 31.3.2011 im Kino.

Regie: Zack Snyder
Drehbuch: Zack Snyder, Steve Shibuya
Darsteller: Emily Browning, Abbie Cornish, Jena Malone, Vanessa Hudgens, Jamie Chung
Musik: Tyler Bates, Marius de Vries