Seit er in Transformers mit spielt, ist er ein Weltstar, aber Shia hat davor nicht gerade auf der faulen Haut gelegen.

[youtube fFoTzqibCS8]

Kinderschauspieler sind immer wieder faszinierend, da quasi die ganze Welt mit ansieht, wie sie aufwachsen und sich entwickeln. Besonders der Druck von Hollywood kann dabei so manches Mal zuviel werden, wenn man an Fälle wie Corey Feldman oder jüngst Lindsay Lohan denkt.
Der 23-jährige Shia scheint sich noch auf dem richtigen Weg zu befinden. Der Sohn von zwei Künstlern, die immer wieder Jobs und Lebensstile wechselten, ist vor allem durch die Disney Serie “Even Stevens” bekannt geworden, die in Deutschland eher unbekannt ist. Für seine Rolle in der Kinderbuchverfilmung “Das Geheimnis von Green Lake” mit John Voigt und Sigourney Weaver bekam er nicht nur von Kritikern, sondern auch von Regisseur Legende Stephen Spielberg großes Lob.
Mit kleinen Rollen in den Blockbustern “I,Robot” und “Constantine” machte er sich immer mehr einen Namen, bis er dann endlich mit “Disturbia” und “Transformers” zu seinem Durchbruch gelangte.
Mittlerweile ist er wohl einer der neuen Actionfilm Helden, oftmals als der unbedarfte Jugendliche, der aus Versehen in das Abenteuer hinein gezogen wird. In Hollywood wird er groß gehandelt, allerdings hat das Star Sein auch seine Spuren hinterlassen. Bereits einige Fälle von Alkohol am Steuer haben das saubere Image des Jungstars befleckt und lassen hoffen, dass er nicht in die Fußstapfen der unzähligen anderen gescheiterten Kinderstars tritt.
Ausserdem ist natürlich zu hoffen, dass er mit Gerüchten über eine Zusammenarbeit mit Neil Gaiman und einer Rolle in einer John Grisham Verfilmung etwas von den schauspielerisch nicht allzu fordernden Actionrollen abkommt, denn spielen kann der Junge und das wollen wir auch sehen.