Guy Ritchie und Robert Downey Jr., ein Team zum Erfolg bestimmt, vor allem, wenn sie zusammen eine Neuinterpretation eines der größten britischen Charaktere drehen.

[youtube 0aGjIlSxeWc]

Als Sherlock Holmes (Downey) und Watson (Jude Law) den bösartigen Lord Blackwood (Mark Strong) davon abhalten, ein menschliches Opfer für ein mysteriöses Ritual zu bringen, kriegen sie Blackwood mithilfe von Inspector Lestrade (Eddie Marsan) zwar ins Kittchen und aufs Schafott, aber danach scheint es weder Aufträge noch Fälle für das Detektivduo zu geben. Als Watson sich Selbstständig machen möchte und auch noch Heiratspläne schmiedet, scheint es fast so, als wäre eine Ära vorbei, aber Blackwood offenbart kurz vor seinem Tod, dass es weitere Leichen geben wird und bleibt seinem Wort treu…
Das Ensemble ist beeindruckend, alleine Eddie Marsan und Mark Strong sind immer wieder gerne gesehene Charakterdarsteller und Robert Downey Jr. ist brillant, einnehmend und kantig wie eh und je und mit Rachel McAdams gibt es dann auch noch eine reizende Dame zu bewundern, die jedoch keine wirklich tragende Rolle spielt.
Zwar hat Ritchies Version des Literaturklassikers kaum noch etwas mit Arthur Conan Doyles Vorlagen zu tun und vermisst daher manchmal auch ein wenig die Intelligenz der Bücher, aber als Actionfilm ist “Sherlock Holmes” eine wahre Freude mit Humor, der üblichen Ritchie-Coolness, einer rasanten Story und liebevoller Ausstattung. Und wer weiß, der ein oder andere mag sich durch den Film inspiriert fühlen, sich in die Bibliothek zu begeben und die Originale zu durchstöbern.
Ab dem 28.1.2009 ermittelt der frische Holmes in den deutschen Kinos.

Regie: Guy Ritchie
Drehbuch: u.A. Simon Kinberg, Anthony Peckham
Darsteller: Robert Downey Jr, Jude Law, Mark Strong, Rachel McAdams, Eddie Marsan
Musik: Hans Zimmer