Morgen laufen im Kino einige mit Spannung erwartete Filme an. Hier ein kleiner subjektiver Überblick über die interessantesten Neustars.

Der österreichische Meisterregisseur Michael Haneke drehte unter dem Titel “Funny Games U.S.” eine verstörende Gewaltstudie über zwei junge Männer, die ohne offensichtlichen Grund eine Familie in deren Haus foltern. Dabei handelt es sich um eine beinahe identische Kopie seines vor 10 Jahren in Österreich produzierten Films, nur das dieses mal US- amerikanische Schauspieler eingesetzt wurden. Für den US- Markt mag das sinnvoll sein, doch warum sollte sich das deutschsprachige Publikum diese Kopie antun?

[youtube Ec-70W_K77U]

Deutlich heiterer geht es in der von Fans lang ersehnten Kinoversion der Hitserie “Sex and the City” zu. Die vier ebenso sympathischen wie sexbesessenen Großstadtfrauen machen nun auf der großen Leinwand Manhattans Szenenlokale und Schuhläden unsicher.

[youtube iXr4_PI0jhE]

Wer sich nicht der unangenehmen Wahrheit im Irak entziehen will, sollte sich auf jeden Fall die bei der Berlinale ausgezeichnete Dokumentation “Standard Operating Procedure” ansehen, die dem berüchtigten Abu Ghraib- Folterskandal von 2004 auf den Grund geht.

[youtube T8vk3v1BJBE]

Ein interessantes und exotisches Kinoerlebnis bietet die afrikanische Komödie “Ouaga Saga.” Der Film aus Burkina Faso erzählt die Geschichte einer Gruppe junger Kinofans, die sich in einem armen Viertel der Hauptstadt Ouagadougou durchs Leben schlagen.

Je nach Geschmack und Gemütslage sollte bei dieser Auswahl für jeden Kinobesucher etwas passendes dabei sein.

One Comments

Comments are closed.