Da sagt er doch unlängst in einem Interview, er wolle keine Frauenschwarm-Rollen übernehmen, mit Ausnahme von Twilight, aber das war vorher nicht ab zusehen. Tja, vielleicht sollte man das Drehbuch vorher lesen.

[youtube XQBPAmnAlOk]

Er ist schon ein Traum, ehemals als Model tätig, dann zum Schauspieler avanciert und musizieren liegt ihm auch im Blut, da er nicht nur im Twilight Film zwei Songs mitproduziert und selbst gesungen hat, sondern auch im kommenden Film “How to be” zum Soundtrack beisteuern wird.
Aber man muss schon zugeben, ganz so enervierend peppig und süß wie etwa Zac Efron ist er nicht und auch seine Wahl der kommenden Filme ist ausgesprochen interessant.
Der 23-jährige Brite, den Hardcore-Fans wahrscheinlich noch aus Harry Potter Filmen als Cedric kennen, wird nämlich nicht nur in den kommenden Twilight Filmen weiterhin Frauenherzen zum schmelzen bringen, sondern hat mit der britischen Produktion “How to be” einen nachdenklichen Film am Start, der auch Feinden des Vampirschmalzes gefallen dürfte.
Darin spielt er nämlich einen orientierungslosen Mittzwanziger (natürlich Musiker, um die Songs unter zu jubeln) in seiner Quarterlife Crisis, der versucht, einen Sinn und eine Bestimmung in seinem Leben zu finden. So simpel die Story klingt, Vorabschauen sehen viel versprechend aus und Robert scheint tatsächlich ein Talent zum Schauspielern zu haben, auch wenn es mal kein Fantasyfilm ist.
Wann der Film in den deutschen Kinos anläuft steht noch in den Sternen, wird aber angesichts seines Ruhmes wohl nicht allzu lange dauern.
Außerdem wird man ihn als Salvador Dali in der gleichnamigen Verfilmung des Künstlers zu sehen bekommen und natürlich, keine Panik, in den nächsten zwei Twilight-Filmen.