Ridley Scott geht mit dem Trend: Vorgeschichten zu erfolgreichen Werken aus Literatur und Film heraus zu bringen ist schon seit einiger Zeit ein lukratives Geschäft. In naher Zukunft wird es sein Alien Prequel im Kino zu bestaunen geben.

Im Mai eröffnete Ridley Scott die Filmfestspiele in Cannes mit seinem neuesten Historienfilm „Robin Hood“, in dem Russell Crow in der Hauptrolle zu sehen war. Derzeit arbeitet er zusammen mit Leonardo DiCaprio an der Verfilmung des Huxley-Romanes „Schöne neue Welt“. Und die Liste der Vorhaben des mittlerweile 72-jährigen Kultproduzenten Ridley Scott reißt  nicht ab. Für Ende 2011 oder 2012 ist ein Prequel zu Alien, seinem Science Fiction Klassiker aus dem Jahr 1979 geplant.

Alien Prequel im Doppelpack und in 3D

Da Ridley Scott ein Produzent und Regisseur der Extraklasse ist und sich nicht mit halben Sachen zufrieden gibt, wird das Prequel gleich im Doppelpack erscheinen. Es wird also eine zweiteilige Vorgeschichte zum erfolgreichen Sci-Fi Horrorfilm geben. Außerdem darf natürlich auch die verwendete Technik nur vom Feinsten sein. Schließlich befinden wir uns im 21. Jahrhundert und in den 30 Jahren nach der Veröffentlichung von „Alien“ ist eine Menge passiert in der Filmbranche. Das zweiteilige Alien Prequel wird in 3D auf die Leinwand gezaubert und lässt die außerirdischen Wesen noch gruseliger daher kommen.

Seit „Blade Runner“ aus 1982 hat Ridley Scott kein Science Fiction Projekt mehr geleitet, also wird es wohl Zeit, dass er zu seinen Wurzeln zurückkehrt. Um auch die Aliens zeitgemäß aussehen zu lassen, wird er sich mit H.R. Giger zusammensetzen, der bereits die schaurigen Kreaturen für den 1979er Film entworfen hatte. Es werden uns also höchstwahrscheinlich ganz neue Prototypen des Außerirdischen entgegentreten. Man darf gespannt sein!

[youtube ojhGdRSkiUw]