Na endlich – mein persönlicher Lieblingstolkien wird verfilmt! Gestern haben sich die New-Line-Cinema-Studios (“Der Herr der Ringe”, “Der Goldene Kompass”) und Peter Jackson sowie seine Frau Fran Walsh, die ebenfalls maßgeblich an der erfolreichen “Lord of the Rings”-Trilogie beteiligt war, geeinigt. Eigentlich sah es nicht mehr danach aus, als würden sich die Beteiligten der erfolgreichen Tolkien-Filme noch einmal zusammenraufen; in letzter Minute aber – so berichtet der “Spiegel” – habe das Studio schließlich klein beigegeben. Eine Nicht-Beteiligung Jacksons wollte es nicht riskieren – in den vergangenen Monaten drohten unzählige Tolkien-Fans in Blogs und Websites, einen Hobbit-Film, der nicht Jacksons Namen im Abspann trage, zu boykottieren. Wermutstropfen: Regie führen wird der begabte Neuseeländer (“Heavenly Creatures”, “Braindead”) allerdings nicht – Jackson und seine Frau wollen sich auf die Produktion konzentrieren. Ab Januar wollen sie nach geeigneten Drehbuchautoren und Regisseuren Ausschau halten. “Der Kleine Hobbit” soll in zwei Teilen für die Leinwand adaptiert werden. Einen Starttermin gibt es noch nicht.

One Comments

Comments are closed.