Maria, ihm schmeckt’s nicht! – Geschichten von meiner italienischen Sippe, so der Titel des Buches und so auch der des neuen Films mit Christian Ulmen in der Rolle des frisch gebackenen Ehemanns. Jan trifft die schöne Sara beim Bäcker um die Ecke und dann ist es auch schon um die beiden Geschehen und nach einer Weile steht die Hochzeit ins Haus.

Jan und Sara heiraten also ganz unspektakulär beim Standesamt in kleiner Runde. Doch Jan hat die Rechnung ohne Saras italienische Familie gemacht.

[youtube 3wf8Hf-RLQM]

Die können zwar nicht zur Hochzeit ins kalte Deutschland kommen, doch wollen sie natürlich trotzdem ihren neuen Schwiegersohn kennen lernen. Doch da fangen auch schon die ersten Turbulenzen an. Vor allem Schwiegervater Antonio Marcipane ist nicht klein zu kriegen.

Maria, ihm schmeckt’s nicht!

Der ehemals italienische Gastarbeiter Antonio kanm 1965 nach Deutschland, heiratete die Deutsche Ursula und blieb. Doch Antonio wünscht eine Hochzeit in Süditalen. Jan und die Marcipanes reisen also nach Campobello, um die große Familienfeier mit der ganzen Sippschaft vorzubereiten. Konfrontiert mit südlichem Temperament, apulischer Küche, weichen Betten und harter Bürokratie, muss Jan sich schon bald fragen, ob Sara und ihre Familie wirklich die Richtigen für ihn sind.

Dieser Film ist zwar lustig, aber keine Komödie in dem Sinne. Mit viel Witz und nicht minder viel Weisheit und Ehrlichkeit erzählt uns dieser Film etwas über die Familie, über Liebe und das wir alle doch gar nicht so unterschiedlich ticken.

In die Kinos kommt der neue von Constantin Film am 06. August. Wir können uns also auf ein Stück italienische Wärme freuen.