Der Großmeister des britischen Arbeiterkinos, Ken Loach, stellte in Cannes sein neustes Werk vor. Wo er sich im letzten Jahr mit ‘The Wind That Shakes The Barley’ sogar gegen den heimlichen Favoriten Volvert durchsetzte präsentierte Loach nun ‘Looking for Eric’. Dieser Film bewegt ganz nah an der Realität mit einem kräftigen Schuss märchenhaften Zaubers.

Regisseur Ken Loach porträtiert mit ‘Looking for Eric’ das einfache Leben, die Ängste und Wünsche des Postsortierers Eric. Erics Leben gerät so langsam aus allen Fugen und er ist zudem in einem Alter, wo er anfängt sich Gedanken zu acht über die ihm verbleibende Zeit.

Seine chaotische Familie, vor allem seine zwei Stiefsöhne und der Zementmixer in seinem Vorgarten treiben ihn in den Wahnsinn. Doch es ist viel mehr Erics eigenes Geheimnis was ihn mit  Zweifeln erfüllt. Kann er es fertig bringen, seiner einstigen großen Liebe Lily zu begegnen?

Looking for Eric von Regissuer Ken Loach

Eric macht unglückliche Zeiten durch und kommt trotz der aufmunternden Worte seiner Fußballfreunde nicht aus seinem düsteren Loch heraus. Da brauch es schon einen ganz speziellen Freund um Eric in seinem Kampf zur Bewältigung seiner Vergangenheit beizustehen. Und was macht ein gebeutelter Man, wie Eric in einer solchen Situation, ganz klar, er raucht einen Joint. Während Eric nun bewundernt auf das Fanposter seines Lieblingspielers Eric Cantona blickt, vernimmt er plötzlich deren Stimme und sieht den Profikicker hinter sich stehen. Von da hat Eric seinen ganz persönlichen Schutzengel und Berater.

Looking for Eric in Cannes

In Cannes feierte Loachs neustes Werk in diesem Jahr 2009 Weltpremiere und wurde mit viel Begeisterung vom Publikum aufgenommen. Diese Geschichten des sozialkritischen Regisseurs ist für seine Verhältnisse wahrhaft lustig und besticht durch einen leichten Humor. Ken Loach bleibt seinem Stil aber dennoch treu und mixt die fantastischen Elemente des Film geschickt in eigentlich bedrückenden Gefühle des britischen Arbeiterlebens mit ein. Nicht zuletzt hat er das wieder einmal der hervorragenden Mitarbeit seines Drehbuchautors Paul Laverty zu verdanken.

Erschienen ist der Streifen ‘Looking for Eric’ im Delphi Filmverleih und wird in den deutschen Kinos ab dem 05. November 2009 zu sehen sein.