„Der Fluch der 2 Schwestern“ – zwei Schwestern, eine böse Stiefmutter und Übergriffe aus der Welt der Toten. Das Remake aus dem Hause Dreamworks des südkoreanischen Horrorfilms „A tale of two sisters“ und kommt am 4. Juni in die deutschen Kinos.

[youtube fRtdFGhr3ME]

Fast ein Jahr ist seit dem Tod ihrer Mutter vergangen, als Anna (Emily Browning) aus der Psychiatrie entlassen wird und in das Haus ihres Vaters zurückkehrt. Ihre Schwester Alex (Arielle Kebbel) wartet dort schon auf sie, doch die Begegnung mit ihrem Vater verläuft weniger herzlich. Anna wusste nicht, dass er inzwischen eine neue Partnerin, Rachel (Elizabeth Banks) gefunden hat, die mit ihnen zusammen wohnt.

Die Konstellation Stiefmutter-Kind bot schon immer ein hohes Konfliktpotenzial, so auch in „Der Fluch der 2 Schwestern“ und die distanzierte Stimmung in der Familie verschärft sich. Das Haus wandelt sich immer mehr zu einem mysteriösen Ort: Unerklärliche Vorfälle, Erscheinungen und Schatten der Vergangenheit durchziehen das Haus und seine Bewohner. Nichts ist so, wie es scheint und schnell wird deutlich, dass es noch unerledigte Dinge aus der Vergangenheit gibt…

“Der Fluch der 2 Schwestern” ist ein Remarke eines asiatischen Films

2003 erschien der Horror-Streifen „A tale of two sisters“ in Südkorea und wurde nun von den beiden Kurzfilmern Thomas und Charles Guard neu verfilmt. Sie versuchen in „Der Fluch der 2 Schwestern“ (englischer Originaltitel: The Uninvited) die Besonderheiten des asiatischen sowie des Hollywood-Kinos in Einklang zu bringen und die Psychologie des Films anspruchsvoll zu erzählen.

Inwiefern den Regisseuren dies gelungen ist, können die deutschen Zuschauer demnächst selbst entscheiden.

„Der Fluch der 2 Schwestern“ startet am nach einigen Terminverschiebungen am 4. Juni 2009 in den deutschen Kinos.