Nach “Rocky Balboa” und “Stirb Langsam 4” haben sich für das kommende Kinojahr zwei weitere Achtziger-Kinohelden angemeldet: Der unverwüstliche Professor Jones und der humorlose Soldat Rambo.

Von Letzterem erwarte ich nicht besonders viel. Warum? Schaut Euch den Trailer an – 70er-Jahre-Action à la Charles Bronson. Der wesentlich splatterigere, ältere “John Rambo”-Trailer wirft gar die Frage auf, ob man das offekundige Alter des Protagonisten einfach mal durch Blut & Eingeweide kaschieren kann. Irgendwie schade, der erste Teil war gut; und sogar 2 und 3 hatten ihre witzigen Momente.

“Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels” sieht dagegen vielversprechend aus. Was vielleicht daran liegt, dass es bislang keine bewegten Bilder gibt. Aber die bisher veröffentlichten Fotos machen Lust auf mehr. Harrison Ford hat sich zwar in seinen letzten Filmen nicht gerade mit Ruhm bekleckert, und Herr Spielberg, um ehrlich zu sein, auch nicht. Aber was soll schief gehen, wenn die beiden zusammen INDIANA JONES machen?

Eben. 🙂

One Comments

  • Jana 10 / 12 / 2007

    Man sollte wissen, wann Schluss ist. Rocky war schon nicht sonderlich gut, Rambo wird mit Sicherheit schlechter. Indianer Jones lebt noch vom Mythos, der aber schnell verflogen sein kann.

Comments are closed.