Die Zweiteiler kommen entschieden in Mode

Jetzt ist öffentlich, was als Gerücht schon länger kursierte: Angesichts der zu erwartenden Einbrüche an den Kinokassen, sobald keine Harry-Potter-Verfilmungen mehr anstehen, haben sich die verantwortlichen Studios entschieden, den siebten Teil der Fantasy-Saga um den Zauberlehrling als Zweiteiler in die Kinos zu bringen.

Selbiges gilt bekanntlich bereits für Peter Jacksons Neuverfilmung des “Kleinen Hobbits” von Tolkien. Nach den Trilogien stehen uns jetzt also die Zweiteiler ins Haus. Wann schlägt Michael Bay (der jüngst ein Neuverfilmungs-Studion ins Leben rief…) vor, Rodriguez`”From dusk till dawn” als Zweiteiler zu adaptieren – der erste Teil Gangsterfilm, der zweite Vampirsplatter? Oder “The Sixth Sense” – der erste Teil als schwieriges, an Bergmann angelehntes Psychodrama, der zweite als Gruselfilm? To be continued …

Das Potenzial zu Zweiteilern scheint weitaus größer als jenes zu Dreiteilern (zumindest die passenden Romanvorlagen sind langsam abgegrast…). Ich erwarte lange Kinonächte.