Gomorrha ist ein Film der alle Liebhaber der Mafiafilme al lá “Sopranos” oder dem Kultklassiker “Der Pate” eher schockieren dürfte. Den Film nach dem Bestsellerbuch von Roberto Saviano gibt es jetzt auch als DVD. Garantiert neapolitanische Mafia nach einer Romanvorlage.

Neapel ist Mafiapflaster und das wird auch in dem italienischen Film “Gomorrha” gezeigt. Roberto Saviano, mittlerweile irgendwo untergetaucht, wo ihn die Camorra nicht finden kann, verfasste einen Bestseller, der mit dieser neu erschienenen DVD verfilmt wurde. In den grossen Kinos lief der Film nicht, aber es werden auch harte Bandagen angelegt.

Keine Mafia-Romantik

Die Mafia wird gern als romantische Organisation dargestellt, in der alles um Ehre und ehrenwertes Verhalten geht. Es gibt einen Paten und die Geschäfte, Morde und Straftaten, die verübt werden, sind immer sehr elegant und man denkt im Film, der hat es doch einfach verdient. Gomorrha strickt ein etwas anderes Italienbild. Hier wird Italien von der schmutzigen Seite gezeigt, nicht das charmante Italien, wie etwa in “Maria, ihm schmeckt’s nicht.”.

Menschen, die um ihr Leben fürchten, weil sie schon genug Menschen sterben sahen, die sich mit der Camorra anlegten. Gewalttaten und die Macht der Bosse werden hier gezeigt. Roberto Saviano hat auch das Drehbuch geschrieben und schildert recht deutlich und an Tatorten, was die Mafia ist, wie weit sie geht und was sie mit denjenigen macht, die ihr im Weg sind. Gomorrha versucht die Camorra eins zu eins zu zeigen.

Gomorrha zeigt Neapel und die Mafia von einer anderen Seite

Erstmals werden Insiderinformationen herausgegeben, man lernt wie das Leben eines kleinen Mafiosos aussieht und das hat nicht das wildromantische Image, das man von den sonstigen Mafia-Verfilmungen kennt. Eine grosse Portion mehr Realität als viele Leser des Buches und Käufer der DVD ertragen können. Denn die Schauspieler und der Regisseur haben ganze Arbeit geleistet, realistisch erscheinende Szenen zu inszenieren und die Brutalität gegenwärtig werden zu lassen, die Neapolitaner tagtäglich erleben müssen.

Der Autor ist untergetaucht und fuhr zu jedem Interview mit Polizeischutz. Das ist die Realität über die Mafia. der Film hat ncihts geschöntes dennoch ist er gut gemacht. Ein sehr empfehlenswerter Einblick in die Missetaten der wirklich schweren Jungs.