Kino, neue Filme & Schauspieler

Goethe! – Eine Rezension zum Film

Autor: 0 Kommentare

Goethe ist ein Genie! Wer würde das schon ernsthaft in Frage stellen wollen? Doch nicht jeder erkannte schon zu Lebzeiten sein großes Talent. Von Goethes Glauben an die Kunst und die einzig wahre Liebe berichtet ein großartiger Film in den deutschen Kinos.

Goethe! ist ein Film über einen jungen Menschen, der den Glauben an sich selbst und an seine Kunst schon fast aufgegeben hatte. Erst die Liebe zu einem Mädchen lässt ihn wieder Selbstvertrauen fassen. Das Scheitern der Beziehung durch Zwänge und Standesvorschriften bringt ihn dazu seine Leidensgeschichte nieder zu schreiben und macht ihn über Nacht berühmt.

Das ist die Geschichte vom jungen Johann Goethe, der auf Anraten seines Vaters nach Leipzig zieht, um dort einen ordentliches Studium zu betreiben: die Juristerei! Schon zeitig ist allerdings klar, dass Johann es nicht bis zum Doktorgrad schaffen wird, widmet er sein Herzblut doch viel lieber einer anderen Sache: dem Schreiben und der Literatur.

Goethe! – Der Film

Im Film Goethe! wirkt der junge Schauspieler Alexander Fehling in der Hauptrolle zunächst etwas befremdlich auf den Zuschauer. Kennt man doch den großen Meister Goethe sonst nur von Bildern, die ihn in einem reifen, weisen Zustand zeigen. Meisterhaft aber weiß Fehling das Publikum mit seinem Charme und seiner Frische auf seine Seite zu ziehen und ehe man sich versieht sind er und Johann Goethe zu einer Einheit verschmolzen.

Goethe! erscheint als homogenes Ganzes auf der Kinoleinwand. Bild, Ton, Musik, Kostüme und Darsteller sind so gut aufeinander abgestimmt, dass man sich tatsächlich in eine andere Zeit zurückversetzt fühlt. Man glaubt, den Sommer im Leben von Johann Goethe miterleben zu können, in dem er seine große Liebe kennenlernt und „Die Leiden des jungen Werthers“ verfasst. Die Liebesszenen mit der natürlich schönen Charlotte Buff und der tragische Freitod seines besten Freundes Jerusalem sind die emotionalen Höhepunkte im detailverliebten Film.

Jung, witzig, sexy: Goethe!

Der junge Goethe kommt so unverbraucht und erfrischend humorvoll daher, dass ihm schnell die Sympathien des Publikums nur so zufliegen.„Lecket mich!“, schreibt Goethe mit zackigen Bewegungen in den Schnee, nachdem er durch seine Jura-Prüfung gefallen ist und von seinen Studienkollegen ausgelacht wird. Diese und andere Beispiele zeigen die liebevolle Aufarbeitung des historischen Stoffes durch Regisseur und Drehbuchautor Philipp Stölzl, der mit diesem Film ein wahres Meisterwerk geschaffen hat.

Mein Fazit: Der Film Goethe! setzt dem Großmeister der deutschen Literatur ein Denkmal, das sein Schaffen gebührend würdigt und einen jeden dazu ermutigt an sein eigenes Talent zu glauben. Ein Spielfilm der nicht mit Reizen geizt, aber auch nicht überladen ist mit Special Effects oder schmalzigen Emotionen.Similar Posts:

Kategorie: Kinoprogramm

verwandte Beiträge

verwandte Beiträge