Der erste Teil von “The Fast and the Furious” hat es zum Kultfilm unter den Tunern geschafft. Bei Teil vier setzt man nun wieder auf die Originalbesetzung, da zwei und drei beim Publikum nicht ganz so gut ankamen.

Die Story ist bewährt einfach: Dom Toretto (Vin Diesel) eigentlich immer noch nicht ganz legal unterwegs, muss sich mit Ex-Cop Brian O’Connor (Paul Walker) zusammentun um etwas noch illegaleres zu verhindern.

Sie haben einen gemeinsamen Feind, der sie dazu bringt sich wieder zu vereinen. Damit der Rachefeldzug gelingt, sind auch Mia (Jordana Brewster) und Letty (Michelle Rodriguez) wieder dabei und heizen in aufgemotzten Kisten über die Straßen.

Stunts und Autos, da kann ja nicht mehr viel schief gehen. Die Oktanzahl stimmt, als erstes wird ein Benzintransport überfallen. Wilde Fahrten durch schmale Tunnel mit schnellen Japanern: Es wird ein Tuningfest.

Nach den zwei eher mageren Sequels kommt nun endlich wieder die Stammbesetzung ins Spiel. Wenn man Autorennen sehen wollte dann schaute man sich doch lieber Transporter an, auch wenn das zugegebenermaßen nicht das Gleiche ist.

Der Trailer verspricht schon Action pur und gewohnt heiße Szenen. Schon allein der Subtitel “Neues Modell. Originalteile”  lässt keine Fragen mehr offen. Man versucht an den Erfolg und den Kultstatus des ersten Teils anzuknüpfen.

Die Fangemeinde wartet schon sehnsüchtig, denn die Nachricht, dass Diesel und Walker mitspielen, machte schon die Runde. So wurde der Kinostart 2009 schon lange herbeigesehnt.

Noch dazu bietet Universal ein kleines Schmankerl für die Fans, man kann am 15 März bei der Europapremiere in Bochum dabei sein. Karten gibt es auf der Webseite von Universal.

[youtube O0EI_k1_vzk]

Fast and Furious (The fast and the Furious Teil 4)

ab 2. April im Kino

One Comments

Comments are closed.