Diese Story ist wirklich unglaublich: Poker-Amateur John Hesp reist nach Las Vegas, um bei der Pokerweltmeisterschaft mitzumachen – heim kehrt er vollkommen unerwartet mit zwei Millionen Pfund in der Tasche. Sein Siegeszug soll nun sogar verfilmt werden. Erfahren Sie hier mehr.

Ein Underdog am Final Table

John Hesp aus Bridlington in Nordengland ist 64 Jahre alt, Großvater von sieben Enkelkindern, Autohändler von Beruf und fällt vor allem mit seinem extravaganten Kleidungsstil inklusive Panamahut und kunterbuntem Patchwork-Sakko auf. Poker spielt der Brite nur gelegentlich zum Spaß und Zeitvertreib – kaum ausreichend gut genug, um an der Poker-Weltmeisterschaft in Las Vegas teilzunehmen. Warum sich John Hesp trotzdem einen Startplatz beim 10.000 Dollar Main Event der World Series of Poker 2017 (WOSP) kaufte? Ganz einfach, er erfüllte sich damit einen Lebenstraum: „I’ve wanted to do this tournament for a couple of years now, it was one of the things on my bucket list,“ sagt er.

Bei dem WOSP-Turnier spielte sich John in die Herzen der Zuschauer, verblüffte Mitspieler und überzeugte mit Witz und Charme. Am Ende belegte er den vierten Platz und gewann 2.600.000 Dollar, was umgerechnet etwa zwei Millionen englischen Pfund entspricht. Damit hatten natürlich weder er noch seine Mitstreiter gerechnet, schließlich nahmen an diesem Event Tausende Poker-Profis teil. Für John steht nach seinem Triumph fest: „I won’t be turning into a professional poker player. I want to stay an amateur, stay having fun and enjoying tournaments and competitions.“

War es Glück, Können oder beides?

Im Netz wird derzeit viel diskutiert, wie John diesen Coup landen konnte. Hatte er einfach nur unfassbares Glück oder brachte ihn wahres Poker-Können ganz nach vorn? Eine Sache ist klar: Poker ist mehr als ein Glücksspiel. Es kommt auf Taktik, Geschick und Menschenkenntnis an. Niemand hatte John Hesp als Underdog auf dem Schirm. Und die Vergangenheit hat gezeigt, dass nicht immer die Favoriten am Ende ganz oben stehen, hin und wieder sind auch unbekannte Poker-Amateure bei Turnieren in Las Vegas oder online erfolgreich und räumen richtig große Summen ab. Ohne Poker-Skills wird es aber sehr wahrscheinlich nichts werden mit dem Erfolg. Bevor man also bei einem Turnier teilnimmt sollte man fleißig üben. Das kann man gut mit Freunden, in einem lokalen Verein oder online auf einer vertrauenswürdigen Seite tun.

Die filmreife Story soll nun verfilmt werden

Die unglaubliche Geschichte über John Hesps Erfolg soll nun verfilmt werden. Bisher haben sich bereits drei Produktionsfirmen, darunter auch eine aus Hollywood gemeldet, John möchte aber, dass der Film, wenn überhaupt, von einer englischen Firma gedreht wird. John verrät sogar schon einige Details: „We are talking several million pounds worth of budget for this film and they are looking at filming 25 per cent over here in Bridlington and 75 per cent in Vegas“, äußert der Poker-Millionär in der „Hull Daily Mail“. In der Hauptrolle könnte er sich übrigens George Clooney vorstellen…

Bild: Thinkstock, 479262731, iStock, PRUDENCIOALVAREZ

Schreibe einen Kommentar