Die 70er dürften zum interessantesten Jahrzehnt der Horrorfilm Geschichte gehören, denn in diesen 10 Jahren wurden einige Klassiker geboren, die noch heute großen Einfluss auf das Kino haben.

[youtube O4ndzUPNDHU]

So wurde nicht nur das Slasher Genre populär gemacht, auch Spezialeffekte nahmen langsam Form an, wurden aber noch bewusst zur Unterstützung eingesetzt und nicht, um Plotlücken und schlechte Schauspieler zu überspielen.

Die Auswahl fällt sehr schwer, weshalb das Augenmerk auf Filme gelegt wurde, die Genres maßgeblich beeinflusst haben. In den 80ern würden diese dann teils zum Besseren, teils zum Schlechteren fortgeführt. Die besten Horrorfilme der 80er müssen wir aber erstmal Kabel 1 überlassen, aber vielleicht findet sich ja nächstes Jahr noch etwas Zeit für eine weitere Liste.

10. The Omen (1976)

Der Film, der die gruseligen Kinder in Horrorfilmen populär gemacht hat, mit Damien, dem Sohn des Teufels als übernatürlich begabten Bengel war „The Omen“ ein stark religiös angehauchter Hit, der weitere Fortsetzungen mit sich brachte, vor allem aber eine große Riege an Filmen mit ähnlichem Plot.

[youtube h45kDRTfJ7A]

09. Carrie (1976)

Stephen Kings erster Roman und auch erste Verfilmung war fast schon tiefenpsychologische Reflektion des Heranwachsens und dem Entkommen einer einengenden Mutter. Carrie, eine Außenseiterin und weltfremd, schafft es auch heute noch, uns mit ihren telepathischen Fähigkeiten in Angst und Schrecken zu versetzen.

[youtube yJe0iVo8y3A]

08. Dawn of the Dead (1979)

Nach „Night of the Living Dead“ schaffte es das Sequel, die Gesellschaftskritik der mittlerweile legendären Zombie Saga noch weiter auszubauen, Konsumrausch, Gier und der Ottonormalbürger als eigentlicher „Zombie“ gaben dem blutigen Actionspektakel eine Dimension, die auch heute noch Geisteswissenschaftler beschäftigt.

[youtube PpuNE1cX03c]

07. Eraserhead (1977)

Lynch ist der Meister des surrealen Horrors, wenig macht auf den ersten Blick Sinn, noch weniger auf den zweiten Blick, aber er schafft es wie kein anderer, ein Gefühl der Beklemmung auszulösen, ohne, dass es um Geister, Monster oder lineare Plots gehen muss.

[youtube dU7OqGCIcak]

06. Der Exorzist (1973)

Linda Blair war damals ein Segen für die Macher, die ansonsten keine Schauspielerin fanden, die a.) mit dem harten Thema zu tun haben wollte und b.) unbekannt genug war, um es gruselig zu gestalten. Doch das Set des Filmes schien von Beginn an verflucht, mehrmals wurde ein Priester herbei gerufen, der die Crew segnete und schwere Unfälle begleiteten den gesamten Dreh.

[youtube 1OASzE59s9g]

05. Magic (1978)

Anthony Hopkins in äußerst jungen Jahren ist hier in einer absoluten Paraderolle zu sehen, als zurück haltender Puppenspieler gewinnt seine Marionette mehr und mehr an Kontrolle. Hopkins ist so unglaublich genial und überzeugend, dass man den Schauspieler nach diesem Film nie wieder persönlich treffen will.

[youtube 9dpZFqYBVSA]

04. Der weiße Hai (1975)

Weil die Spezialeffekte zu teuer waren und zu billig aussahen, entschieden sich die Macher, den Hai erst im letzten Akt des Filmes zu zeigen, bis dahin gab es Einstellungen aus der Perspektive des Hais, gepaart mit einem großartigem Soundtrack und cleverem Editing. Weniger ist manchmal eben mehr, vor allem wenn es um das Kopfkino bei Horrorfilmen geht.

[youtube 0zkYRD51I34]

03. Halloween (1978)

Mit diesem Film bewies sich Jamie Lee Curtis ein für allemal als Scream Queen, ein wenig krude geschnitten wird der Film immer noch als erster Durchbruch des Slasher-Genres gesehen, dem so viele Nachmacher folgten, dass man nie weiß, ob man nun froh darüber sein soll oder nicht.

[youtube ljchb1tsLfs]

02. The Last House on the Left (1972)

Einer der ersten Wes Craven Filme war damals mehr als kontrovers, die Geschichte einer Gang, die ein Mädchen und ihre Freundin foltern und von einem Regensturm getrieben in dem entlegenen Haus der Eltern des Mädchens landen, ist ein beeindruckender, gewalttätiger Film, in dem es um Rache, Angst und Selbstjustiz geht. Keine leichte Kost und sicher einer der Horrorfilme, die weniger der Unterhaltung, als der Katharsis dienen.

[youtube 8W9KPhmYYtg]

01. Alien (1979)

Es mag dem ein oder anderen CGI Fan den Kopf zum Explodieren bringen, wenn er sich vor Augen halten muss, dass dieses Meisterwerk des Science Fiction Horrors, der heute noch so frisch wie damals aussieht, komplett ohne 3D auskam und sehr viel mehr auf Puppen und einen sehr guten Schnitt setzte, als auf technische Spielereien. Sigourney Weaver spielte die über-toughe Ripley, eine der wenigen weiblichen Horrorfilmhauptrollen, die wirklich was auf dem Kasten hatten und die Beklemmung als auch die Klaustrophobie machen einen großen Teil der Atmosphäre aus.

[youtube -eIpvZsEky4]