Der Regisseur Steven Soderbergh hat mit seinem Werk “Contagion” 2011 ein neues Werk in die Kinos gebracht, welches mit einer Pandemie Dramatik aufwartet. Dabei hat er einem altbackenen Thema wieder neues Leben eingehaucht und bringt, nicht zuletzt auf Grund der starken schauspielerischen Besetztung, einen tollen Film auf die Leinwand.

Ins deutsche übersetzt, bedeutet Contagion soviel wie Infektion oder Krankheit. Im Film dreht sich nämlich alles rund um den Ausbruch einer tödlichen Seuche, die die gesamte Welt befällt.

Jude Law als fanatischer Blogger

Dabei spielt Jude Law einen unerbitterlichen und fast wahnsinnig gewordenne Blogger, dem es tatsächlich gelungen ist, weltweit für Panik zu sorgen. Wie er das geschafft hat? Die Menschen sind durch bereits vergangene Epidemien sensibilisiert und es fehlt eigentlich nur der letzte Tropfen um das Fass zum Überlaufen zu bringen. Dieser Tropfen ist dann Jude Law.
Und er hat Recht. Eine neuartige Virusform greift um sich und es entsteht eine Pandemie. Schneller als den Menschen lieb ist, kommt es zu Todesopfern, darunter auch Gwyneth Paltrow. Eine US Behörder für Seuchenbekämpfung versucht alles in den Griff zu bekommen. Doch unter anderem auch Laurence Fishburne muss anerkennen, dass der Virus nicht zu kontrollieren ist.
Matt Damon und Kate Winslet agieren dabei als überforderte Ärzte, die versuchen, dem rätselhaften Virus auf die Schliche zu kommen und ein Serum zu konzipieren, welches gegen die Pandemie wirkt.
Wie man merkt, ist der Film von hochkaratigen Schauspielern geradezu gespickt. Filmkritiker ließen bereits verlauten, dass Contagion der Film des Jahrzehnts werden könnte.

An die Realität angelehnt

Zudem ist der Film nicht ganz realitätsfern. Bei dem beschriebenen Virus handelt es sich nämlich nicht um ein reines Fantasy Hinrgespinst. Viren die zu der Art der Paramyxoviridae gehören, könnten rein theoretisch bereits jetzt die gesamte Menschheit ausrotten. Auch die Hendra- und Nipah-Viren sind bekannt für ihre tödlichen Wirkungen.
Der Mensch war im Laufe der Geschichte schon öfter mit Epidemien konfrontiert. Es besteht also durchaus eine medizinische Relevanz und Verbindung zum Film.

Steven Soderbergh spielt gerne mit der Angst der Menschen und hat im Vorfeld auch verlauten lassen, dass die heutige Generation vor allem eines verängstig und miteinander verbindet, nämlich die Angst. Der Film greift also lediglich ein gesellschaftlich relevantes Thema auf und konfrontiert die heutige Menschheit mit ihren Ängsten.