Es ist ein ambitioniertes Werk den beeindruckenden Roman von David Mitchell zu verfilmen, aber glaubt man den ersten Eindrücken, so haben sich die insgesamt drei Regisseure und die Riege an Schauspielstars ihre Lorbeeren verdient.

[youtube hWnAqFyaQ5s]

Eine Zusammenfassung fällt schwer, eine Art Reise durch die Zeit in der sich Schicksale immer wieder begegnen, sich gegenseitig beeinflussen und das Gut und Böse der Menschlichkeit repräsentieren, zusammengebracht durch die Aufopferung und Liebe.

Cloud Atlas: Deutsche Produktion bald Oscar Anwärter?

Als deutsche Produktion ist „Cloud Atlas” wohl der teuerste deutsche Film, initial von Tom Tykwer in die Hand genommen, nahm er sich auch noch Lana und Andy Wachowski als Co-Regisseure mit ins Boot und castete dann unmögliche Kombinationen zusammen.

Tom Hanks, Jim Sturgess, Hugh Grant, Susan Sarandon, Halle Berry, Hugo Weaving, Jim Broadbent, Ben Wishaw – es fällt schwer, sie sich alle zusammen auf der Leinwand vorzustellen, aber durch episodenhafte Einzelschicksale, die sich in einem Ganzen wieder finden, scheint es zu gelingen.

Die Regisseure boten sich jeweils für bestimmte Teile des Films an, Lana und Andy drehten die Geschichte im 19. Jahrhundert und die beiden Geschichten in der Zukunft, während sich Tykwer an die 30er, 70er und Gegenwart machte.

Ein Familienerlebnis wird „Cloud Atlas” ganz bestimmt nicht, da die Themen viel zu ernsthaft, dramatisch und realistisch sind, als dass man die lieben Kleinen mit nehmen könnte. Nichtsdestotrotz oder gerade deshalb konnte der Film beim Toronto Film Festival einen stehenden Applaus für ganze 10 Minuten einheimsen, wobei diverse Kritiker meinten, man darf keine Toilettenpause einlegen, damit man der komplexen Storyline folgen kann.

Wurde hier ein Original geschaffen, das später zum Kanon der Filmgeschichte gehören wird? Noch kann man es nicht genau sagen, aber es sieht fast so aus.

Ab dem 15.11. im Kino.

Regie und Drehbuch: Lana und Andy Wachowski, Tom Tykwer
Darsteller: Tom Hanks, Halle Berry, Jim Broadbent, Hugo Weaving, Jim Sturgess, Ben Wishaw, Susan Sarandon, Hugh Grant
Musik: Reinhold Heil, Johnny Klimek, Tom Tykwer