Am 5. März läuft “Gran Torino”, der neueste Streifen mit Clint Eastwood in der Hauptrolle in den Kinos an. Er spielt einen rassistischen Patrioten, der sich sein Recht in der Gesellschaft einfach mit Gewalt nimmt. Der Film erinnert sehr stark an frühere Charaktere Eastwoods wie “Dirty Harry”. Vielmehr ist der Film wohl seine letzte schauspielerische Tätigkeit in Hollywood.

Clint Eastwood verlässt die Filmbühne © flickr / Army.Mil

Clint Eastwood wurde am 30.Mai 1930 in San Francisco geboren. Seinen Durchbruch feierte erst in den 60er Jahren mit diversen Western-Filmen, z.B. “Für eine Handvoll Dollar”. Legendär war wohl seine Rolle als “Dirty Harry” in den 70er Jahren. Insgesamt hatte Eastwood seit 196 in über 40 Filmen die Hauptrolle inne.

Auch als Produzent arbeitet er auch in Hollywood sehr erfolgreich. Beispielsweise räumte sein Film “Million Dollar Baby” mit Hillary Swank 2004 den Oscar für die beste Regie-Arbeit ab. Also auch in diesem Feld hat er sich etabliert.

Nun kommt am 5. März sein wohl letzter Film in die Kinos. In “Gran Torino” spielt er einen Kriegsveteranen, der seine Frau verloren hat und ziemlich konservativ an den Gegebenheiten seines Lebens festhält. All seine Freunde haben bereits die Stadt verlassen, nur er hält noch die Stange hoch und versucht mit einer extrem rassistischen Einstellung seine Meinung durchzusetzen. Der Charakter erinnert an etwas an “Dirty Harry”. Die Situation eskaliert erst dann, als er mit dem chinesischen Nachbarsjungen aneinander gerät.