Der Thriller Black Swan aus dem Jahre 2010 brachte der im Jahre 1981 in Jerusalem geborenen Schauspielerin Natalie Portman den großen Erfolg: Für ihre Hauptrolle bekam sie 2011 ihren ersten Oscar.

Der Film

Black Swan thematisiert das Ballett „Schwanensee“, dessen Hauptrollen, der schwarze und der weiße Schwan, von nur einer Person verkörpert werden sollen. Diese Person ist Nina, die von Natalie Portman gespielt wird. Nina will diese beiden Rollen unbedingt bekommen, leidet aber gleichzeitig zunehmend unter Halluzinationen und einer ständig wachsenden Paranoia.
Der Regisseur von Black Swan, Darren Aronofsky, schuf einen spannenden, aber auch verwirrenden Film, dessen Ende zum Schluss offenbleibt. Der Film ist hochemotional und wurde von Kritikern in der ganzen Welt bejubelt. Allein in den USA spielte er über 100 Millionen Dollar ein, in Deutschland besuchten mehr als 2 Millionen Zuschauer den Film in den Kinos.

Die Oscar-Gewinnerin

Natalie Portman spielte die Rolle der Nina sehr eindringlich und überzeugend. Die innerlich zerrissene Nina, die sich selbst verletzt und unter Wahnvorstellungen leidet, war sicherlich keine einfache Rolle. Die Schauspielerin bekam daher verdientermaßen nicht nur den Oscar, sondern auch den Golden Globe Award 2011 und den British Academy Film Award 2011.
Sie wurde als einziges Kind eines israelischen Vaters und einer US-amerikanischen Mutter geboren und spielte bereits mit 13 Jahren in dem Film Léon – Der Profi mit. Weitere bekannte Filme waren Star Wars: Episode 1 und 2 sowie V wie Vendetta. 2011 spielte sie eine Rolle in Thor, einem Spielfilm, der auf eine Comicreihe basiert.
Sie ist Mutter eines im Jahre 2011 geborenen Sohnes und mit dem französischen Balletttänzer Benjamin Millepied verlobt, der auch der Vater ihres Sohnes ist.

Der Regisseur

Darren Aronofsky wurde 1969 in Brooklyn geboren und studierte an der Harvard Universität Anthropologie und Film. Zu seinen späteren Filmen gehört unter anderem The Fountain, den er mit Hugh Jackman und seiner damaligen Verlobten Rachel Weisz drehte. Für diesen Film schrieb er auch das Drehbuch. 2008 erlangte er mit The Wrestler einen großen Bekanntheitsgrad, in diesem Film spielte Mickey Rourke die Hauptrolle.