Kino, neue Filme & Schauspieler

Black Swan – Nathalie Portmans Paraderolle

Autor: 1 Kommentar

Der „Schwanensee“ ist eines der berühmtesten Ballettstücke und für viele Ballerinas die Rolle ihres Lebens. Nathalie Portman schlüpft für ihre Rolle in ein Tütü und zerteilt sich in Stücke.

Nina (Nathalie Portman) ist eine perfektionistische Balletttänzerin, die an der New Yorker Ballett Company tanzt und sich nichts sehnlicher wünscht, als vom Regisseur Thomas Leroy (Vincent Cassel) als Schwanenkönigin ausgewählt zu werden. Doch um diese Rolle zu kriegen, muss sie nicht nur den weißen Schwan in seiner Eleganz und Anmut beherrschen, sondern auch die stürmerische Verführung des schwarzen Schwans verkörpern. Das gelingt Nina kaum, die unter der erdrückenden Liebe ihrer Mutter leidet und in ihrer Konkurrentin Lily (Mila Kunis) genau das sieht, was ihr fehlt – Leidenschaft.

Der anstrengende Thriller ist nicht für jeden etwas, aber Portmans Performance und die enge Verwebung mit dem klassischen Stoff machen „Black Swam“ zu einem intensivem Erlebnis, das in allen Fällen eine emotionale Reaktion hervor ruft.

Sechs Monate trainierten Kunis und Portman für ihre Tanzszenen, die Doubles Sarah Lane und Maria Riccetto übernahmen jedoch die professionellen Parts, wobei Regisseur Darren Aronifsky meinte, dass er Portmans Double nur selten verwenden musste, da sie so ‘en point’ mit ihrer Performance war.

Tatsächlich erkennt man die Schauspielerin kaum wieder, da sie so sehr in ihrer Rolle aufgeht, dass man automatisch von ihr in das Geschehen hinein gesogen wird, selbst wenn der Plot hier und da Elemente in sich trägt, die nicht immer überzeugend wirken.

„Black Swan“ ist ein Muss für Fans des anderen Kinos, der großen Metaphern und vor allem der großartigen Darstellungen.

Ab dem 20.1.2011 im Kino.

Regie: Darren Aronofsky

Drehbuch: Mark Heyman, Andres Heinz, John McLaughlin

Darsteller: Nathalie Portman, Mila Kunis, Vincent Cassel

Musik: Clint Mansell

Similar Posts:

Kategorie: Kinoprogramm

verwandte Beiträge

verwandte Beiträge