Einer der erfolgreichsten Filme in den Jahren 2010 und 2011 war definitiv der Film “Black Swan” von Regisseur Darren Aronofsky. „Black Swan“ erhielt 5 Oscar-Nominierungen und konnte letztendlich einen Oscar tatsächlich mit nach Hause nehmen.

Dieser ging an die Hauptdarstellerin Natalie Portman. In Amerika kam “Black Swan” bereits im September 2010 in die Kinos, in Deutschland erst im Januar 2011.

Der Inhalt

In “Black Swan” geht es um die junge Ballerina Nina Sayers, gespielt von Natalie Portman, die durch ihre Mutter einem hohen Druck und dem Streben nach Perfektionismus ausgesetzt ist. Ihre Mutter, gespielt von Barbara Hershey, war früher auch Tänzerin, musste ihren Traum jedoch wegen der Geburt von Nina aufgeben. Nun steht die Aufführung eines neuen Stückes bevor, in dem zwei Rollen von einer Person besetzt werden sollen. Nina möchte beide dieser Rollen unbedingt haben. Der Direktor sieht in ihr aber nur Potential für eine der beiden Rollen. Der Druck auf Nina wird immer größer und sie beginnt, sich selbst zu verletzen und unter Halluzinationen zu leiden. All dies verschlimmert sich, als die Tänzerin Lily, gespielt von Mila Kunis, auftaucht.

Über das Projekt

Zu den Erfolgen des Regisseurs Darren Aronofsky zählen auch die Filme “The Fountain” aus dem Jahre 2006 und der Film “The Wrestler” aus dem Jahre 2008. Trotz dieser vergangenen Erfolge empfinden viele “Black Swan” als den besten Film von Darren Aronofsky. Black Swan wurde von den Kritikern begeistert aufgenommen und brachte auch einen kommerziellen Erfolg mit sich. Neben den zahlreichen Oscar-Nominierungen erhielt der Film noch zahlreiche andere Filmpreis-Nominierungen und Auszeichnungen.