Avatar (Originaltitel) von Regisseur James Cameron ist der weltweit kommerziell erfolgreichste Film der bisherigen Filmgeschichte. In Deutschland erschien der Film unter dem Titel „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ in den Kinos und auf DVD.

Der Inhalt

Aufgrund erschöpfter Rohstoffvorkommen auf der Erde baut ein großer Konzern auf dem Planeten Pandora einen seltenen Rohstoff ab. Das dort lebende Volk der Na’vi wehrt sich gegen den Raubbau an der Natur und der Zerstörung der Umwelt. Jake Sully, ein ehemaliger Soldat der US-Navy und nach einem Kampfeinsatz an den Rollstuhl gefesselt, wird nach Pandora geschickt, um dort seinen verstorbenen Zwillingsbruder zu vertreten. Dieser sollte als Diplomat zwischen den Na’vi und den Menschen vermitteln. Jake wird mittels eines Avatars, einem künstlichen Körper eines Na’vi, in das Volk der Ureinwohner eingeschleust, um dafür zu sorgen, dass diese ihren Widerstand gegen den Abbau des Rohstoffs aufgeben. Der militärische Leiter des Konzerns möchte von Jake aber zusätzlich Informationen über die Stärken und Schwächen der Na’vi, um diese besser bekämpfen zu können.
Da er Jake eine Operation verspricht, die ihm wieder ein Leben ohne Rollstuhl in Aussicht stellt, willigt er ein.
Doch es kommt alles ganz anders, da Jake dem Zauber der Häuptlingstochter der Na’vi und deren wundervollen Welt erliegt. Er zieht mit ihnen in die Schlacht gegen die Menschen und wird durch eine magische Zeremonie zu einem Na’vi.

Über das Projekt

Der Film spielte alleine in den Kinos weltweit ca. 2,8 Milliarden US-Dollar ein. Dabei wurde die magische Grenze von 1 Milliarde US-Dollar so schnell geknackt, wie noch nie zuvor. Dies war aber Resultat der höheren Eintrittspreisen der Kinos für den 3D-Film.
Die DVD-Verkaufszahlen sind hierbei noch nicht einmal berücksichtigt. Aber auch hier brach der Film innerhalb weniger Tage alle Rekorde.