Wer hier die Verfilmung der berühmten und genialen Animeserie im Hinterkopf hat, wird leider enttäuscht, die Anime-Verfilmung kommt zwar, dauert aber noch etwas. Hierbei handelt es sich um ein Science Fiction Spektakel, dass hoffentlich hält, was es verspricht.

[youtube l76BJSOcnd4]

200 Jahre in der Zukunft ist der Mensch gezwungen, aufgrund von Mangel an Rohstoffen, den Weltraum nach geeigneten Planeten zum Abbau zu suchen. Als sich der Planet Pandora findet, müssen die Menschen fest stellen, dass er nicht nur von merkwürdigen Wesen und Tieren bewohnt wird, sondern auch von einer äußerst intelligenten humanoiden Rasse – den Na’vi.
Mittels eines besonderen Verfahrens können sich die menschlichen Raumfahrer in die Körper einiger Na’vis transportieren lassen, so dass sie die unbekannte Rasse unterwandern können. Als der querschnittsgelähmte Jake dazu auserwählt wird, lernt er nicht nur ein Leben mit neuer körperlicher Kraft, sondern auch das Leben und vor allem die Liebe unter den Na’vi kennen und muss sich bald entscheiden, auf welcher Seite er steht…
James Cameron greift in seinem neusten Science Fiction Streifen sprichwörtlich nach den Sternen, was optisch sehr wohl gelingt. Die 3D Spezial Effekte sind atemberaubend und lassen den Kinogang daher fast schon obligatorisch werden. Allerdings ist es der Plot und die Glaubwürdigkeit der Charaktere, die ein wenig Sorge bereitet, denn diverse Test-Vorführungen haben schon gezeigt, dass die Liebesgeschichte zwischen Jake und der Na’vi Neytiri eventuell Probleme bereiten und unter all den Spezial Effekten untergehen könnte.
Nichts desto trotz ist es ein Film, der alleine ob der visuellen Schönheit ein echtes Muss ist, weshalb der 17. Dezember definitiv rot im Kalender markiert werden sollte.