Vince Vaughn gibt nicht auf, er will zur Comedy-Riege gehören. Ob es mit der neuen romantischen Komödie endlich klappt, wir werden’s sehen.

[youtube rKaVlEyN4s4]

Die Ehe von Jason (Jason Bateman) und Cynthia (Kristen Bell) steht auf dem Spiel, deshalb beschließen sie, zusammen mit befreundeten Paaren auf ein Pärchen-Urlaubsseminar zu fahren, um die Probleme zu beheben. Während ihre Freunde eher aus Spaß an der Sache teil nehmen, wollen Jason und Cynthia wirklich etwas erreichen und auch Dave (Vince Vaughn) , Ronnie, Joey, Lucy, Shane und Trudy bemerken bald, dass auch sie etwas Arbeit in ihre Beziehungen investieren müssen.
Das klingt, als hätte man eine gute Komödie daraus machen können, leider ist der Versuch nicht geglückt. Zu forciert wird hier versucht, ein sympathisches und witziges Werk zu kreieren, dass am Ende dröge und uninspiriert vor sich hin plätschert.
Schade ist es vor allem für Jason Bateman, der schon mehrmals bewiesen hat, dass er sehr wohl witzig sein kann, aber mit einem müden Drehbuch können gute Schauspieler mit aller Mühe keine Wunder bewirken.
Es scheint fast, als würde es an Vince Vaughn liegen, der in Sachen Komödien zwar immer und überall aufzutauchen scheint, aber in Hauptrollen nur selten Hits produzieren kann. Vielleicht sollte er sich eingestehen, dass er sehr wohl Sinn für Humor, allerdings kein Talent dafür hat, vor allem, wenn es darum geht, ein ordentliches Drehbuch heraus zu suchen.
“Auf Kuschelkurs – All Inclusive” kommt am 5.11. in die Kinos, zu dem Termin sollte man sich lieber “The Informant!” oder “Disney’s Eine Weihnachtsgeschichte” im Kalender notieren.